Mastercard

31. Mai 2017

UEFA Champions League gewinnt gegen Honeymoon

Die neuste Mastercard Studie mit über 10’000 Fans zeigt: Einer von zehn Fussballfans würde für das UEFA Champions League Finale seine Hochzeitsreise über Bord werfen

Zürich, 31. Mai 2017 – UEFA Champions League Sponsor Mastercard hat in seiner soeben veröffentlichten The 12th Man Studie 10'500 Fussballfans aus ganz Europa befragt. 10'500 Personen aus 16 Nationen haben Überraschendes und zuweilen Amüsantes preisgegeben: Fussball ist eine nicht zu unterschätzende Leidenschaft.

Bedingungslose Liebe
Überraschend ist es, dass nicht die Deutschen, sondern die Briten von den europäischen Fans als die leidenschaftlichsten Fussball-Anhänger wahrgenommen werden. Europaweit stimmten fast zwei Drittel (32%) aller Befragten für die englischen Fans, gefolgt von spanischen (16%) und italienischen Fans (12%). Der hochgelobte Support der deutschen Anhänger belegte überraschenderweise nur den fünften Platz, knapp hinter der Türkei.

Diese Fremdwahrnehmung untermauert die Umfragewerte der einzelnen Länder: Die Bereitschaft der Briten, Abstriche im sozialen Umfeld zu machen, um ein Fussballspiel besuchen zu können, ist beeindruckend. 11% der Briten geben zu, sie könnten sich nicht in einen Anhänger eines gegnerischen Teams verlieben, und bezeichnen einen solchen Umstand als «absolutes Killer-Argument» für eine funktionierende Partnerschaft. Weitere 15% würden der Beziehung eine Chance geben, obwohl sie künftige Probleme vermuten. Etwas optimistischere 25% der Befragten bezeichnen eine solche Beziehung als «anstrengend, aber machbar».
Die Liebe zum eigenen Team wiegt also deutlich schwerer als jene zum anderen Geschlecht.

Exemplarisch dafür, wie weit liebende Fans gehen können, zeigen folgende Zahlen: Einer von zehn britischen Fans haben zugegeben, dass sie ihre Hochzeitsreise über Bord werfen würden, um das Finale der UEFA Champions League sehen zu können. Bei den türkischen Fans würde sogar jeder fünfte Fan seine Frau für den Fussballsport stehen lassen.

Wo die Liebe endet
Die Opferbereitschaft ist bei den Briten aber nicht überall gleich ausgeprägt: Neben geduldeten Abstrichen im sozialen Bereich sind die Briten nicht sonderlich spendabel. Nach der grössten Summe gefragt, die je für die Teilnahme an einem Fussballspiel ausgegeben wurde, antworteten die Briten nur mit einem durchschnittlichen Wert von CHF 483. Wesentlich mehr Geld geben die türkischen (CHF 856), die russischen (CHF 778), die französischen (CHF 668) und die spanischen Fans (CHF 654) aus.
Niederländische Fans sind europaweit die einzigen, die die Spiele ihrer Teams lieber von zuhause aus schauen: 41% ziehen das Fernsehen dem Stadion vor, während 23% keine Präferenzen haben.

Ähnlich verhält es sich bei der Frage nach der längsten Anreise: Die Briten reisen durchschnittlich lediglich 4h 13mins, während die polnischen Fans mit 8h 24mins fast exakt doppelt so lange anreisen. Lediglich 31% der britischen Fans unterstützen ihr Team im Ausland physisch, was sie damit ans Ende des Rankings setzt. Verglichen mit den spanischen (61%) und den italienischen Fans (56%) zeigen die Briten also zwar viel Herzblut, sehen ihre Grenzen aber beim Geldbeutel.


Ryan Giggs, Ambassador bei Mastercard für die UEFA Champions League, kommentiert: «Ich kann mich sehr glücklich schätzen, dass ich während meiner Karriere in der ganzen Welt habe spielen dürfen. Dabei überrascht mich das Ergebnis der Studie nicht: Diese Nächte mit den britischen Fans gehörten zu den besten in meinem Leben, wobei die grosszügige Reisekostenförderung eine massgebliche Rolle gespielt hat.»

Ann Cairns, President International Markets bei Mastercard, sagt: «Die Champions League hat so viele unvergessliche Momente für den Fussballsport geschaffen. Die Unterstützung der Sponsoren ist massgeblich an der Schaffung dieses unbezahlbaren sportlichen Spirits beteiligt.»



Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardCH, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.


Über die Studie
Im The 12th Man Report wurden 10'500 Fussballfans aus 16 Ländern befragt.
Jeweils 1000 Teilnehmer aus England, Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien. Zusätzlich jeweils 500 Teilnehmer aus den Niederlanden, der Türkei, Russland, Schweden, Portugal, Griechenland, der Ukraine, Rumänien, Israel, der Tschechischen Republik und Polen.


Pressekontakte

Medienkontakt Mastercard Schweiz:

Juliane Wolff
Mastercard
Head of Communications Germany and Switzerland
Tel. +49 172 1880720
juliane.wolff@mastercard.com

Jenny A. Albert
PRfact AG
Mastercard Media Office
Tel. +41 43 322 01 10
media-zuerich@mastercard.com


Website | Newsroom | Twitter