Siemens

08. März 2016

Siemens auf der Swissbau 2016

Vom 12. 16. Januar 2016 präsentiert Siemens die Neuheiten auf der Swissbau Basel (Stand A34, Halle 2.1). Neben neuen und innovativen Produkten liegt der Fokus im Jahr 2016 auf der digitalen Verknüpfung der Küchenund Waschgeräte. Die Ergebnisse beim Waschen und Kochen werden perfektioniert und dem Benutzer die Arbeit erleichtert.

Die Technologien rund um die Themen Vernetzung und Flexibilität sind inspiriert vom urbanen Lebensstil und genau für diese Ansprüche entwickelt. Ziel ist es, neue spannende Möglichkeiten und aussergewöhnliche Erfahrungen zu eröffnen. Auf der Swissbau kann diese Aussergewöhnlichkeit in unterschiedlichen Neuheiten entdeckt werden. Seien es die hochauflösenden Kameras, welche die iQ500 Kühlschränke managen oder die mehrfach ausgezeichnete Zeolith®Technolgie der Geschirrspüler. Alle Neuheiten werden durch die Möglichkeiten der Verknüpfung mit der Home Connect App verbunden.

Die Zukunft beginnt jetzt
Die Marke Siemens verfügt ab sofort über ein vernetztes Vollsortiment an Hausgeräten in der Schweiz. Neben Backöfen und Geschirrspüler, sind auch Geräte aus den Bereichen Wäschepflege, Kühlen und Kaffee über WiFi beziehungsweise WLAN vernetzt. Einzigartig im Markt ist nicht nur die Fülle an verfügbaren Funktionen, sondern auch die Steuerung aller Geräte über eine einzige, gemeinsame App. Die Home Connect App beruht auf einem markenübergreifenden Konzept und steht sowohl für iOS als auch für Android-Geräte kostenlos zur Verfügung.

Willkommen in der digitalen Küche
Erstmals ist ein Siemens Backofen auch per Smartphone und Tablet steuerbar – jederzeit und von überall aus. Das bedeutet eine unabhängigere und freiere Lebensgestaltung. Um nach dem Kuchen zu sehen, muss niemand mehr die Arbeit im Homeoffice oder das Sonnenbad im Liegestuhl unterbrechen. Die App zeigt an, wann der Kuchen fertig ist. Zusätzliche Services wie beispielsweise ein persönliches Kochbuch inklusive Einkaufsliste und Direktansteuerung des Backofens, machen das Kochen spontaner, unkomplizierter und selbstverständlich entspannter – auch ohne grosse Vorkenntnisse.

Der Kühlschrank als Einkaufsmanager
Der erste vernetzungsfähige Kühlschrank von Siemens Hausgeräte ermöglicht modernen Menschen, ihr Leben spontaner und unabhängiger zu gestalten: Die iQ500 A++ Kühl-Gefrier-Kombination verfügt über zwei Hochleistungskameras, die alle Vorräte im Blick behalten. Per Smartphone oder Tablet kann der Besitzer jetzt sogar von unterwegs nachschauen, was sich aktuell im Kühlschrank befindet, und was er gegebenenfalls einkaufen muss. Bei jedem Schliessen machen die Kameras aus beiden Perspektiven ein Foto, das in die Home Connect App geladen wird, so dass einfach die Vorräte überprüft und das Abendessen geplant werden kann. Weiter verfügt das Gerät über einen SpezialBereich in der hyperFresh Schublade, in welchem die Luftfeuchtigkeit reguliert werden kann, sowie eine noFrost Ausstattung.

Wäschepflege jetzt per App
Durch die Vernetzung von Waschmaschine und Trockner wird Wäschepflege Teil des digitalen Haushaltsmanagements – und damit weitgehend unabhängig von Zeit und Ort. Die vernetzungsfähigen Geräte der iQ800 Reihe lassen sich alle über die Home Connect App steuern. Beim Waschen empfiehlt die App je nach Art der Textilien das richtige Programm, übernimmt die Waschmitteldosierung und reinigt die Wäsche somit mit einer Entlastung für Mensch und Umwelt. Auch die iQ800 Wärmepumpen-Trockner sind vernetzbar und können über die App, welche die passenden Programme für eine optimale Behandlung vorschlägt, gesteuert werden.

Nachhaltig leben, besser spülen
Siemens führt im Bereich Geschirrspülen eine neue, verbesserte Version seines mehrfach ausgezeichneten[1] Zeolith® Trocknungssystems ein. Es trocknet nicht nur besser, sondern auch leiser denn je. Die 60cmGeschirrspüler sind ab sofort mit „Zeolith® II“ ausgestattet. Durch eine vergrösserte Füllhöhe des neuen kompakten Zeolith Behälters nimmt die feuchte Luft einen längeren Weg durch das natürliche Zeolith Mineral. Dieses kann damit 15 Prozent mehr Feuchtigkeit aufnehmen als das Vorgängersystem. Darüber hinaus arbeitet das verbesserte System um bis zu zwei Dezibel leiser als sein Vorgänger. Für das vernetzungsfähige Siemens Geschirrspüler Sortiment stehen innovative Funktionen zur Verfügung. Sie erinnern unter anderem an den TabNachschub und erleichtern die Programmwahl.

Bemerkenswert unbemerkt
Die neue Flachschirmhaube im iQ700 Design mit Chromleisten und touchSlider Bedienung ist dank Absenkrahmen komplett im Oberschrank über dem Kochfeld verstaut. Beim Kochen wird die Haube nach vorne ausgezogen und aktiviert, nach dem Kochen gleitet die Flachschirmhaube wieder in den Oberschrank, wobei ein softClose Mechanismus, wie man ihn von hochwertigen Schubladen kennt, die Bewegung sanft abbremst. So fügt die effiziente und besonders leise iQ700 Flachschirmhaube nahezu unsichtbar in die Optik der Küche ein. Mehr Platz und Flexibilität beim Kochen Mit den neuen varioInduktion Plus Kochfeldern bringt Siemens Genuss und Geschwindigkeit in Einklang: Wahlweise bieten sie intuitive Unterstützung für mehr Effizienz oder Gelingsicherheit. Durch varioInduktion Plus wird der bisher kaum genutzte Mittelteil der Glaskeramik automatisch in den Kochvorgang einbezogen. Ein Vorteil, wenn gross aufgekocht wird und viel ausladendes Kochgeschirr auf dem „Herd“ steht. Dynamische Arbeitsabläufe unterstützen die neuen Funktionen varioMotion und powerMove Plus in Verbindung mit der schnellen powerBoost-Technologie von Siemens.




Über BSH Hausgeräte AG

Die BSH Hausgeräte AG wurde 2001 in der Schweiz ins Leben gerufen. Neben den weltweit bekannten Marken Bosch und Siemens vertreibt die BSH in der Schweiz auch High End Produkte der Premiummarke Gaggenau. Die BSH Hausgeräte AG Schweiz, mit rund 240 Mitarbeitenden, erzielt jährlich einen Umsatz von über 200 Millionen Schweizer Franken und positioniert sich als eines der führenden Unternehmen in der Schweizer Hausgeräte Branche.



Pressekontakte

Regina Gerdes
​Seefeldstrasse 229
8008 Zürich
Telefon +41 43 322 01 10
siemens@prfact.ch