Samsung Pay kommt in die Schweiz

Mastercard Digital Enablement Service (MDES) ermöglicht sicheres Bezahlen mit Samsung Pay

Zürich, 27. April 2017 – Am 23. Mai 2017 startet Samsung Pay in der Schweiz. Mit der offiziellen Lancierung erhalten Mastercard-Kartenbesitzer die Möglichkeit, über ihr Samsung Endgerät sicher und bequem in tausenden von Läden zu bezahlen – hierzulande und weltweit.

In Zukunft können Besitzer von ausgewählten Samsung-Endgeräten mit Samsung Pay im Laden bezahlen, indem sie ihre Mastercard-Kreditkarte auf die Bezahl-App laden. Samsung Pay wird auf ausgewählten Devices, inklusive Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S6 edge, Samsung Galaxy S6 edge+, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 edge, Samsung Galaxy A3 (2017), Samsung Galaxy A5 (2016 und 2017), Samsung Galaxy S8 sowie Samsung Gear S3 funktionieren.

Samsung Pay erlaubt es Konsumenten an der Kasse, in Restaurants und überall sonst, wo Mastercard-Karten akzeptiert werden, mobil zu bezahlen. Dank der Kombination von Samsungs Magnetic Secure Transmission Technologie (MST) und Near Field Communication (NFC), kann der mobile Bezahlservice an allen Zahlungsterminals, die Mastercard akzeptieren, eingesetzt werden. Zusätzlich zu Kreditkarten unterstützt Samsung Pay auch Loyalty- und Mitgliedschaftskarten. Nutzer können so beliebige Karten mit einem QR- oder Barcode integrieren und damit beim Bezahlen im Geschäft Punkte sammeln.

Mastercard arbeitet mit zahlreichen Banken und Kartenherausgebern, um Besitzern von Samsung-Endgeräten zu ermöglichen, ihre Mastercard für mobiles Bezahlen zu nutzen. Bisher kann Samsung Pay in der Schweiz mit Mastercard-Kreditkarten von Cornèrcard und Swiss Bankers verwendet werden.

Hinter Samsung Pay steht die sichere MDES-Plattform von Mastercard (Mastercard Digital Enablement Service), welche auf den höchstentwickelten Zahlungstechnologien basiert – EMV, Tokenization, Kryptographie und Biometrie – um die Integrität der Information der Karteninhaber zu garantieren. Wenn eine Mastercard-Debit- oder Kreditkarte mit Samsung Pay verwendet wird, wird die Kartennummer weder auf dem Mobilgerät noch bei Samsung gespeichert, die Daten bleiben beim Kartenherausgeber. Sobald die Karte hinzugefügt ist, wird ein „Token“ erstellt, eine einmalige 16-stellige Nummer, welche mit dem Gerät verknüpft ist und nur für Bezahlvorgänge mit diesem verwendet werden kann.

„Die Lancierung von Samsung Pay ist ein Meilenstein für das digitale Bezahlen in der Schweiz. Bei jedem Einkauf mit Samsung Pay profitieren Einkäufer wie auch Händler von allen Vorteilen und Sicherheiten einer Transaktion mit einer physischen Karte. Es freut uns sehr, Mastercard-Kartenbesitzern in Zusammenarbeit mit Samsung und den Kartenherausgebern eine Zahllösung anbieten zu können, welche die Kundenbedürfnisse ins Zentrum stellt: schnelles, einfaches und sicheres Bezahlen bei Millionen von Händlern in der Schweiz und auf der ganzen Welt“, sagt Guido Müller, Country Manager Schweiz bei Mastercard.

Weitere Informationen zu Samsung Pay finden sich unter www.mastercard.ch/samsungpay.



Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardCH, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.