Siemens

19. Januar 2017

Mehr Luft

Siemens inductionAir System verbindet erstmals Kochfeld und Dunstabzug und schafft damit neue Freiräume.

Viel Licht und grosszügige Räume, in denen der Blick frei schweifen kann – so sehen die Architekturen des 21. Jahrhunderts aus. Die klassische Inselhaube weicht im Zuge dieser Entwicklung „unsichtbaren“ Lösungen, die im Küchenblock oder Kochfeld integriert sind. Einen neuen Standard in diesem Bereich setzt Siemens Hausgeräte jetzt mit inductionAir System: einer Synthese aus Kochfeld und Abzug. Klares Design, intuitive Bedienung und durchdachte Funktionalität verschmelzen darin zu einem auffällig unauffälligen Erlebnis.

„In hochwertigen Küchen gab es in den letzten Jahren den klaren Trend, Abzug und Kochfeld auf einer Ebene zu kombinieren. Siemens hat diesen Ansatz jetzt zu einer Lösung weiterentwickelt, die neue Massstäbe setzt. Denn wir haben die bekannte Flexibilität der Siemens varioInduktion mit einer Abzugslösung kombiniert, die hinsichtlich der Klarheit des Designs, Flächennutzung, Reinigungs- und Bedienfreundlichkeit bis ins letzte Detail durchdacht ist“, sagt Gerhard Nüssler, Chefdesigner Siemens Hausgeräte.

Nieder mit dem Dunst
Mit inductionAir System stellt die Marke jetzt das erste varioInduktions Kochfeld mit integriertem Dunstabzugs-System vor. Es schluckt Dampf und Gerüche direkt neben Töpfen und Pfannen. Egal, wie hoch das Kochgeschirr ist: Der Dunst hat keine Chance aufzusteigen und in die Umgebung zu entweichen. Dafür garantiert eine Lüfterleistung von 690 m3/h. Dass die Lautstärke dennoch auf angenehm niedrigem Niveau bleibt, ist dem bewährten Siemens iQdrive Motor zu verdanken. Hinzu kommt: Er arbeitet immer nur so stark wie unbedingt nötig, denn der integrierte Luftgütesensor erkennt die Menge an Dampf und passt die Entlüftungsstufe automatisch an.

Jeder Zentimeter sinnvoll genutzt
Das neue, mittig eingebaute Dunstabzugs-System ist von einem schwarzen Gusseisenträger umrahmt und dadurch so robust, dass die oben angebrachte Glasplatte problemlos einen vollen Topf trägt. Der Platz in der Mitte des Kochfeldes ist dadurch nicht verschenkt. Daneben liegen zwei varioInduktion Kochzonen, die einzigartige Flexibilität und Bewegungsfreiheit bieten: Je zwei Kochzonen verschmelzen auf Wunsch zu einer extragrosser Kochfläche, auf der sich das Kochgeschirr beliebig platzieren lässt. Ob ein grosser, rechteckiger Bräter oder mehrere kleine Töpfe mit Saucen und Beilagen: Strom fliesst immer nur dort, wo er gebraucht wird. Ebenso dezent und intuitiv: Das dualLight Slider Bediensystem. Es ist im ausgeschalteten Zustand völlig unsichtbar und integriert sich damit nahtlos in das reduzierte Design. Einmal aktiviert, ermöglicht es mit nur einem Finger volle Kontrolle über alle Kochzonen und den Abzug.

Kochen, braten, lüften als Rundum-Sorglos-Paket
Das neue inductionAir System Kochfeld von Siemens unterstützt ein sorgenfreies Kocherlebnis auch durch seine Sensorik. Der Bratsensor Plus garantiert goldgelbe Pfannkuchen und Omeletts, auf den Punkt gebratene Steaks und zartes Geschnetzeltes – bei geringster Beaufsichtigung. Entsprechende Convenience garantiert auch der Kochsensor Plus, der konstant die gewünschte Temperatur im Topf hält. So ist für immer Schluss mit überkochendem Nudelwasser. Und falls doch einmal etwas überkocht – weil beispielsweise der Sensor ausgeschaltet war – ist das inductionAir System bestens vorbereitet. Drei Ebenen verhindern, dass Flüssigkeiten ins Innere gelangen. Stattdessen fängt sie ein integrierter Behälter auf, der mit wenigen Handgriffen herausgenommen, entleert und in der Spülmaschine gesäubert werden kann. Ebenso einfach ist die Reinigung und Wartung aller anderen Teile, inklusive des waschbaren 2in1-Fettfilters.

Seamless Living heisst: nichts vermissen
​Damit ist das neue inductionAir System ein rundum gelungenes Beispiel für „seamless Living“ à la Siemens Hausgeräte: Es befreit von den Grenzen kreisrunder Kochzonen, von der Notwendigkeit dauerhafter Beaufsichtigung und öffnet den Raum über dem Küchenblock. Das Ergebnis ist ein als leicht und selbstverständlich empfundenes Kocherlebnis, bei dem kein Gedanke daran aufkommt, dass es je anders gewesen sein könnte. 




Über BSH Hausgeräte AG
Die BSH Hausgeräte AG wurde 2001 in der Schweiz ins Leben gerufen. Neben den weltweit bekannten Marken Bosch und Siemens vertreibt die BSH in der Schweiz auch High End Produkte der Premiummarke Gaggenau. Die BSH Hausgeräte AG Schweiz, mit rund 240 Mitarbeitenden, erzielt jährlich einen Umsatz von über 200 Millionen Schweizer Franken und positioniert sich als eines der führenden Unternehmen in der Schweizer Hausgeräte Branche.
http://www.siemens-home.bsh-group.com/ch




Pressekontakte

Regina Gerdes
Seefeldstrasse 229
8008 Zürich
Telefon +41 43 322 01 10
siemens@prfact.ch