Velux

06. Oktober 2020

Georg Fischer Wavin AG, Subingen: Sanierung eines beeindruckenden Industriesheddachs

Austausch von sechs Sheddach-Lichtbändern à 100 m Länge während des laufenden Gebäudebetrieb

Insgesamt 586 Sheddach-Module des Systems VELUX Modular Skylight wurden bei der Sanierung des imposanten Industriedachs des Produktionsgebäudes der Georg Fischer Wavin AG in Subingen, Schweiz, ausgetauscht. Die gesamte Sanierung geschah während des laufenden Produktionsbetriebs.
 
Foto: Zimmermannfotografie, Jürg Zimmermann © VELUX Commercial (www.veluxcommercial.ch)
 
Das Dach des Industriegebäudes von 1969 war in die Jahre gekommen. Die Konstruktion war nicht mehr vollständig dicht, der Aufbau entsprach weder den energetischen noch den brandschutztechnischen Anforderungen an eine moderne Arbeitsstätte. Es bestand entsprechender Handlungsbedarf einer Sanierung, die durch die Architekten der BKW Energie AG realisiert wurde.
 
Um den bisherigen, charakteristischen Industriecharme der Niederlassung der GF Wavin AG, die Rohrleitungssysteme für die Gas- und Wasserversorgung produziert, beizubehalten, stand schnell fest, dass das ursprüngliche Erscheinungsbild der Dachkonstruktion 1:1 erhalten bleiben sollte. Dabei musste aber berücksichtigt werden, dass die neuen Isolierfenster mit Verbundsicherheitsglas sowie die wärmegedämmte Eindeckung ein Vielfaches an Gewicht der bisherigen Faserzementeindeckung und Einfachverglasung mit sich bringen würden. Die Anpassung der bestehenden Tragstruktur des über 70 Jahre alten Gebäudes war deswegen eine grosse Herausforderung. „Doch durch ein tolles Team kamen hervorragende und kostenneutrale Lösungen zum Zuge. Das schadstoffhaltige Material aus dem Rückbau wurde frühzeitig analysiert und die Entsorgung geplant, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten“, erläutert Barbara Liechti, Leiterin Baumanagement – Architektur & Infrastruktur bei der BKW Energie AG. Sie schildert auch direkt die nächste Besonderheit des Sanierungsprojekts: „Der Umbau musste am ‚offenen Herzen’, sprich mit offenem Dach, gemacht werden, ohne die Produktion zu beeinträchtigen.“ Der Industriebetrieb lief während der sechsmonatigen Dachsanierungsdauer von Oktober 2019 bis März 2020 dauerhaft weiter. Um die Mitarbeiter und ebenso die sensiblen Produktionsroboter zu schützen, wurde ein Sicherheitsnetz gespannt, das den Betrieb im Gebäudeinneren ermöglichte, während zeitgleich die Arbeiten am Dach stattfinden konnten. Trotzdem musste jedes Bestandsfenster, das entfernt wurde, sofort am selben Tag durch ein neues Modul ersetzt werden, so dass das Gebäude beim Fensterersatz am Abend wieder mit den neuen Fenstern geschlossen war.
 
Um diese besondere Anforderung zu meistern, entschied man sich für das modulare Lichtbandsystem VELUX Modular Skylights. Über insgesamt zwei Werkhallen und zehn angrenzende Büroräume wurden sechs nach Norden ausgerichtete Lichtbänder mit je etwa 100 m Länge erneuert. Dabei verbaute der ausführende Betrieb Zaugg AG insgesamt 586 Sheddach-Module inklusive Eindeckrahmen. Neben 453 Standardmodulen mit 1,00 m x 1,80 m Grösse, die stehend im 90° Winkel eingebaut wurden, kamen bei jedem Lichtband 10 zu öffnende Module hinzu. Weiterhin wurden einzelne feststehende Module in variierenden Breiten (0,75 m, 0,80 m, 0,90 m) ergänzt, um die Abmessungen der Lichtbänder exakt an den Gebäudebestand anpassen zu können. Gleiches galt für das sechste Lichtband, dessen Module in einer abweichenden Höhe von 2,00 m gewählt wurden. Hier wurden 54 feste Module und sechs zu öffnende Elemente in den Standardbreiten verbaut sowie zwei schmalere Module zur Breitenanpassung. Um den laufenden Betrieb möglichst wenig zu beeinträchtigen, konnten die bestehenden IPE Träger als Unterkonstruktion genutzt werden, auf welche die neuen Fenstermodule aufgesetzt wurden. Im Rahmen der Dachsanierung wurde zusätzlich auch ein Leitungsnetz für eine neue Sprinkleranlage installiert. Die neue Dachhaut besteht nun aus Stahlelementen, die im Inneren mit Steinwolle gedämmt wurden.
 
Foto: Zimmermannfotografie, Jürg Zimmermann © VELUX Commercial (www.veluxcommercial.ch)
 
Die neuen VELUX Modular Skylights Lichtbänder ermöglichen es, den ursprünglichen Rhythmus der Fensterprofile sowie den Wechsel von feststehenden und zu öffnenden Elementen in Anlehnung an den Bestand aufzugreifen. Die nach Norden ausgerichteten Lichtbänder schaffen eine angenehme und gleichmässige Belichtung der Arbeitsumgebung, durch elektrisch zu öffnende Module werden die Belüftung der Räumlichkeiten sowie eine natürliche Kühlung unterstützt. Sonderverglasungen mit sowohl Sonnenschutz- als auch Wärmedämmfunktion tragen zusätzlich zu einem angenehmen Innenraumklima in den Werkhallen und Büros bei.
 
Das Produktionsgebäude bietet durch die Sanierung wieder eine komfortable Arbeitsumgebung, die für die Zukunft gewappnet ist. 

Über VELUX Commercial 

VELUX Commercial ist ein neuer Geschäftsbereich der Marke VELUX und bietet Tageslichtlösungen für öffentliche, gewerbliche und industrielle Gebäude an. Gebäude mit ausreichend Licht und Luft zu versorgen, ist seit nunmehr über 75 Jahren das Ziel der VELUX Gruppe. Während sich das Unternehmen lange Zeit auf den Wohnungsbau konzentrierte und dort eine marktführende Position im Bereich Dachfenster erlangt hat, erfolgte im Jahr 2012 mit dem Launch des grossflächigen Glasdach-Systems VELUX Modular Skylights der Schritt in den Objektbereich. Mit den in 2018 von der VELUX Gruppe getätigten Akquisitionen der Unternehmen Wasco, Vitral und der JET Gruppe und dem Anfang 2019 gegründeten Geschäftszweig VELUX Commercial wurde die VELUX Gruppe auch zu einem der führenden Akteure für Tageslichtlösungen für öffentliche, gewerbliche und industrielle Gebäude.

VELUX Commercial umfasst Wasco, Vitral, die JET Gruppe sowie die VELUX Modular Skylights Organisation und beschäftigt in 13 Ländern insgesamt knapp 1.200 Mitarbeiter in Vertrieb, Produktion und Verwaltung. Das gemeinsame Produktportfolio bildet ein breites Spektrum von Flachdachfenstern für Industriegebäude über Lösungen für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen bis hin zu vorgefertigten modularen Tageslicht-Lösungen ab – für Büros, Schulen, Gesundheitseinrichtungen, Flughäfen, Einkaufszentren und Einzelhandelsgeschäfte, grosse öffentliche Gebäude, Bahnhöfe und Industriegebäude.

Lesen Sie hier mehr über VELUX Commercial: www.veluxcommercial.ch

 

Über die VELUX Gruppe

Seit fast 80 Jahren schafft die VELUX Gruppe ein besseres Lebensumfeld für Menschen auf der ganzen Welt, indem sie Tageslicht und Frischluft über das Dach in Gebäude bringt. Das Produktportfolio umfasst Dachfenster, Oberlichter und modulare Lichtdachsysteme, Rollläden, Hitze- und Sonnenschutzprodukte sowie Installations- und Smart-Home-Lösungen. Alle Produkte tragen dazu bei, ein gesundes und nachhaltiges Raumklima zu gewährleisten – zum Arbeiten und Lernen, zum Spielen und Vergnügen. Der weltweit grösste Hersteller von Dachfenstern ist mit Vertriebs- und Produktionsstätten in mehr als 40 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 11.500 Mitarbeiter. Die VELUX Gruppe ist im Besitz der VKR Holding A/S, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich vollständig im Eigentum von gemeinnützigen, wohltätigen Stiftungen (THE VELUX FOUNDATIONS) und der Gründer-Familie befindet. Im Jahr 2019 erzielte die VKR Holding einen Gesamtumsatz von 2,9 Milliarden Euro. Die VELUX STIFTUNG spendete 178 Millionen EUR für karitative Zwecke. Weitere Informationen unter www.velux.com.


CAS 1 / Si l'option est activée dans epresspack setting

Pressekontakte

PRfact AG
Silvana Zollinger
Seefeldstrasse 229
8008 Zürich
Telefon +41 43 322 01 10
velux@prfact.ch