durgol

21. August 2018

durgol Kaffeestudie

Die Schweizer lieben Kaffee – so gelingt er Ihnen am besten

Dällikon, August 2018. Ein Sprichwort sagt: „Kaffee und Liebe sind heiss am besten“. Was nebst der idealen Brühtemperatur noch zum perfekten Kaffee dazugehört, zeigt die diesjährige Kaffeestudie [1] von durgol, dem Experten für hochwertige Entkalkungsmittel. Doch warum trinken die Schweizer Kaffee und wie unterscheiden sich die Gewohnheiten hierzulande gegenüber Österreich und Deutschland?

  • Auserlesene Kaffeebohnen und die richtige Brühtemperatur sind der Schlüssel zum perfekten Kaffee, aber auch die Qualität der Kaffeemaschine ist entscheidend
  • Für eine hochwertige Kaffeemaschine gibt jeder Dritte zwischen CHF 100 und 500 aus
  • Bei den Schweizern ist die Kapselmaschine hoch im Kurs, während die Deutschen die Filterkaffeemaschine und die Österreicher den Kaffeevollautomaten bevorzugen
  • Mitentscheidend für den Geschmack ist das regelmässige und richtige Entkalken der Kaffeemaschine

64 Prozent der Schweizer trinken Kaffee, weil er ihnen schmeckt. Überdies muntert er sie auf (36 Prozent), entspannt (17 Prozent) oder hebt die Stimmung (16 Prozent). Das ergibt eine repräsentative Studie der Schweizer Traditionsmarke durgol. Für die Zubereitung nutzt mehr als jeder Zweite (56 Prozent) eine Kapselmaschine. Fast jeder Dritte (29 Prozent) greift zu einem Kaffeevollautomaten. Weitere 14 Prozent der Befragten verwenden eine Bialetti-Kanne, dicht gefolgt von Instant-Kaffee mit 12 Prozent, der Siebträgermaschine (11 Prozent) und der Padmaschine (10 Prozent). Die Filterkaffeemaschine (6 Prozent) sowie French Press (4 Prozent) kommen in der Schweiz kaum zum Einsatz.

@durgol

Was den perfekten Kaffee ausmacht, darüber sind sich die Schweizer einig. Die Basis bilden hochwertige Bohnen (95 Prozent) und die richtige Brühtemperatur (90 Prozent), bei der sich die rund 800 Kaffeeöle für ausgereifte und vollmundige Aromen erst richtig entfalten können. Mit 87 Prozent ist die Mehrheit der Schweizer davon überzeugt, dass auch die Qualität der Kaffeemaschine zu den entscheidenden Kriterien für einen perfekten Kaffee zählt. Jedem Dritten (37 Prozent) ist eine hochwertige Kaffeemaschine zwischen CHF 100 und 500 wert. „Allerdings reichen auch die teuerste Kaffeemaschine und die besten Kaffeebohnen alleine nicht aus, um ein ideales Geschmackserlebnis zu kreieren. Als Barista-Expertin weiss ich, dass dieses nur mit einer kalkfreien Maschine erzeugt werden kann“, so die aktuelle Schweizer Barista-Meisterin Emi Fukahori.


@durgol

Hochwertiger Geschmack und langlebige Geräte dank professioneller Entkalker:
Kalk schadet, das ist bekannt. Leitungen verstopfen, Wärme kann nicht optimal übertragen werden und Wasser wird nicht ausreichend aufgeheizt. Folglich bleibt der vollmundige Geschmack aus und der Energieverbrauch steigt. 82 Prozent der Befragten wissen, dass nur eine kalkfreie Maschine guten Kaffee brüht. Erfreulich ist: Immerhin jeder Vierte (26 Prozent) in der Schweiz entkalkt seine Kaffeemaschine monatlich. Dass die falsche Reinigung auch schaden kann, ist bei vielen Schweizern bereits im Bewusstsein verankert. Ganze 59 Prozent greifen auf professionelle Spezial-Entkalker für Kaffeemaschinen zurück und weitere 31 Prozent verwenden für die Reinigung professionelle Universal-Entkalker. Hausmittel wie Essig (14 Prozent) und Zitronensäure (5 Prozent) kommen kaum noch zur Anwendung. Während professionelle Entkalker eine mühelose, effiziente und zugleich materialschonende Reinigung bieten, hinterlassen essighaltige Produkte meist einen unangenehmen Geschmack, lösen Weichmacher aus Kunststoffen und führen dazu, dass Dichtungen spröde werden. Zitronensäurehaltige Produkte können unlösliche Niederschläge bilden, die sich wie ein Schutzfilm über die Kalkablagerungen legen.

@durgol​

Ein Blick zu den Nachbarn: So unterscheiden sich die Vorlieben in der Zubereitungsart:
Die Befragten aus allen drei Ländern sind sich darüber einig, dass es für den perfekten Kaffeegeschmack neben hochwertigen Bohnen (AT: 96 Prozent, DE: 95 Prozent), der richtigen Brühtemperatur (DE: 94 Prozent, AT: 90 Prozent) und einer guten Kaffeemaschine (DE: 87 Prozent, AT: 86 Prozent) auf die regelmässige Entkalkung (AT: 89 Prozent, DE: 88 Prozent) ankommt. Genau wie hierzulande trinken Österreicher (72 Prozent) und Deutsche (69 Prozent) ihren Kaffee vor allem, weil er ihnen gut schmeckt. Erstaunlich dabei ist, dass in Deutschland das beliebte Getränk deutlich häufiger als in der Schweiz und Österreich konsumiert wird, weil es wach macht (DE: 45 Prozent, AT: 28 Prozent), entspannt (DE: 36 Prozent, AT: 21 Prozent) oder die Stimmung hebt (DE: 27 Prozent, AT: 18 Prozent). Auch in der Art und Weise, wie Kaffee zubereitet wird, unterscheiden sich die drei Länder: Während mehr als jeder zweite Schweizer (56 Prozent) eine Kapselmaschine nutzt, bereiten die Deutschen ihren Kaffee vorwiegend mit Filterkaffeemaschine (46 Prozent) und Kaffeevollautomaten (36 Prozent) zu. Die Österreicher greifen mit 46 Prozent vor allem auf Kaffeevollautomaten zurück. In den Nachbarländern besteht ein weniger ausgeprägtes Bewusstsein für die Vorteile von professionellen Entkalkungsmitteln. Insbesondere in Deutschland wird deutlich häufiger auf Essig (DE: 26 Prozent, AT: 17 Prozent) und Zitronensäure (DE: 20 Prozent, AT: 12 Prozent) zurückgegriffen. Erfreulicherweise verwendet aber auch in Deutschland und Österreich die Mehrheit professionelle Entkalker (AT: 57 Prozent, DE: 47 Prozent).



[1] Marketagent.com (unabhängiges Marktforschungsinstitut) im Auftrag von durgol, repräsentative Umfrage zum Thema Kaffee in Deutschland, Österreich und der Schweiz, n = 800 Online-Interviews pro Land (Ein- und Mehrfachnennungen) bei Personen zwischen 20 und 65 Jahren, Dezember 2017.


Über die Düring AG:
Das Schweizer Familienunternehmen Düring AG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 65 Jahren und mittlerweile in dritter Generation unter der Marke durgol hochwirksame Haushaltprodukte zur effizienten Entkalkung. Aufgrund langjähriger Kompetenz auf dem Gebiet der Entkalkung sind die durgol Produkte von überdurchschnittlich hoher Qualität und international etabliert. In der Schweiz und Österreich ist die Düring AG auf dem Gebiet der Entkalkung marktführend. Zu den wichtigsten Exportmärkten zählen Deutschland, Frankreich, die Benelux-Länder, die USA und Israel.
 
Mehr zur Düring AG und zu durgol unter
www.durgol.com // www.youtube.com/dueringag // www.facebook.com/durgol



Unser Service für Journalisten:
Sie haben Fragen zu durgol? Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Medienkontakt durgol Schweiz | c/o PRfact AG
Britta Seifried-Fedder | Mühle Tiefenbrunnen | Seefeldstrasse 229 | 8008 Zürich
E-Mail: durgol@prfact.ch

CAS 2 / Si l'option est activée dans epresspack setting mais, que c'est un ancien post