Cosentino

16. Januar 2019

Alfredo Häberli wählt Arbeitsplatten aus DKTN by Cosentino® für seine Küche der Zukunft

Der argentinisch-schweizerische Stardesigner präsentiert seine Zukunftsvision für die «Seele des Hauses» vom 14. bis 20. Januar 2019 auf der LivingKitchen in Köln sowie am 26. Februar auf einer Konferenz im Cosentino City Madrid.

Mit seinem Projekt «Kitchen for the near future» bietet Alfredo Häberli einen Blick auf die Küche von morgen. Unterstützt wird er von der spanischen Cosentino Group. Das Unternehmen liefert die ultrakompakten DKTN by Cosentino®-Arbeitsplatten, auf denen Häberlis Entwurf beruht.
Das mit viel Sinnlichkeit und Leben gefüllte Küchenszenarium des Stardesigners wird vom 14. bis 20. Januar 2019 in Halle 4.2 der LivingKitchen in Köln zu sehen sein. Zudem wird Alfredo Häberli sein Projekt am 26. Februar 2019 ab 19:00 Uhr auf einer Konferenz im Cosentino City Madrid (Paseo de la Castellana 116) vorstellen.

                                                                   
 
Überraschende Klarheit und Geradlinigkeit charakterisieren Alfredo Häberlis Vision von der Zukunftsküche. Der international renommierte Designer nimmt die Historie der Küche, abstrahiert die Idee von der Form und bietet dem Besucher eine architektonische Projektionsfläche. Und auf der scheint auf einmal wirklich alles möglich: Raum für technologische Innovationen, modernes Produktdesign und sinnliche Materialien, wie zum Beispiel DKTN by Cosentino®, aber auch Raum für soziale Interaktion und individuelle Bedürfnisse – das ist der Rahmen, in dem die Küche der Zukunft Gestalt annimmt.
 
Die Arbeitsplatten bestehen aus DKTN by Cosentino®, einer innovativen ultrakompakten Oberfläche, die durch herausragende technische Eigenschaften, wie eine hohe Widerstandsfähigkeit Kratzer, Verschmutzungen und Hitzeeinwirkung zu beeindrucken weiss. Im Zusammenspiel mit dem wunderschönen Design des DKTN by Cosentino®-Materials entsteht ein Arbeitsbereich, der in puncto Leistung und Ästhetik wahrlich futuristische Massstäbe setzt.
Laut Häberli würden neue Materialtechnologien «den glänzenden und matten Oberflächen der Küche einen neuartigen, fast immateriellen Ausdruck verleihen» und «die Reduktion auf die absolut notwendigen Geräte und Utensilien wird der Grosszügigkeit der Arbeitsfläche zu Gute kommen».
 
Für den in Argentinien geborenen und in der Schweiz aufgewachsenen Designer spiegelt sich in der Küche die Evolution unserer Zivilisation am klarsten – geht es hier doch um existentielle und tief verwurzelte Bedürfnisse wie Nahrungszubereitung und -aufnahme, Feuer und Gemeinschaft. Diese Funktionen bleiben von zentraler Bedeutung, werden sich aber dem modernen Leben anpassen müssen. Und das, so Häberli, werde künftig verstärkt durch Sharing-Konzepte und Degrowth charakterisiert sein. „Die Reduzierung des Wachstums wird ein ganz wichtiges Thema, das nicht nur Mobilitäts- und Raumnutzungskonzepte, sondern auch die Küche tangiert“, so Häberli in seinem Zürcher Studio. Seinen offen gestalteten Entwurf versteht Häberli weniger als persönliche Vision denn als Denkanstoss für alle.
 
Mehr zu Alfredo Häberli erfahren Sie hier: https://www.alfredo-haeberli.com/home
 


Über Cosentino
Interessante Informationen und News zu Cosentino, DKTN by Cosentino®, Silestone® und Sensa®:

www.cosentino.com | www.Silestone® .com | www.DEKTON.com | www.sensabycosentino.com


CAS 1 / Si l'option est activée dans epresspack setting

Pressekontakte

PRfact AG
Tirza Ledermann
Seefeldstrasse 229
8008 Zürich
Telefon +41 43 322 01 10
​cosentino@prfact.ch