Mastercard

20. Oktober 2017

Mastercard öffnet Zugang zur Blockchain-API für Partnerbanken und Händler 

Die Öffnung ermöglicht Verbindungen zu anderen APIs von Mastercard, um neue digitale Geschäftserlebnisse zu schaffen; Die API wird beim Money 20/20 Hackathon vorgestellt

Zürich, 20. Oktober 2017 – Mastercard hat heute angekündigt, den Zugang zur Blockchain-Technologie über die auf Mastercard Developers veröffentlichte API zu öffnen. Mastercards Blockchain-Lösung bietet Konsumenten, Unternehmen und Banken eine neue Art der Transaktionen und ist ein Teil der Strategie des Unternehmens, Bezahllösungen anzubieten, die den Bedürfnissen von Finanzinstituten und deren Kunden gerecht werden. Die Mastercard Blockchain API wird Teil des Money 20/20 Hackathons sein, der nächste Woche in Las Vegas stattfindet.

Das Unternehmen hat die Blockchain getestet und validiert und wird die Technologie zunächst im B2B-Bereich (Business to Business) implementieren, um Herausforderungen hinsichtlich Schnelligkeit, Transparenz und Kosten im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu lösen. Die Mastercard Blockchain-Technologie wird die vorhandenen Kompetenzen des Unternehmens wie virtuelle Karten, Mastercard Send und Vocalink ergänzen, um alle Arten grenzüberschreitender B2B-Zahlungsströme – kontobasierte, blockchain-basierte und kartenbasierte – zu unterstützen.

Die Mastercard Blockchain zeichnet sich durch vier Merkmale aus: Datenschutz, Flexibilität, Skalierbarkeit und vor allem durch die Reichweite des Abwicklungsnetzes von Mastercard.

  • Datenschutz – Die Mastercard Blockchain bietet hohen Datenschutz, indem sichergestellt wird, dass die Transaktionsdetails nur zwischen den Teilnehmern einer Transaktion ausgetauscht werden, und das Transaktionskonto gleichzeitig vollständig überprüfbar und gültig bleibt.
  • Flexibilität - Partner können die Blockchain API in Verbindung mit einer breiteren Palette von Mastercard APIs verwenden, um leistungsstarke, neue Anwendungen zu erstellen. Software Development Kits sind in sechs verschiedenen Sprachen verfügbar, um die Integration der APIs noch einfacher zu gestalten.
  • Skalierbarkeit – Die Mastercard Blockchain ist auf kommerzielle Verarbeitungsgeschwindigkeit und Erweiterbarkeit ausgelegt, indem ein Konsens zwischen einem vertrauenswürdigen Netzwerk-Moderator und Netzwerkteilnehmern erzielt wird.
  • Reichweite – Die Mastercard Blockchain ist in das 22.000 Finanzinstitute umfassende Zahlungsnetzwerk des Unternehmens integriert, um Gelder zu transferieren, zu denen sich mittels der Blockchainverpflichtet wurde.

„Durch die Kombination der Mastercard Blockchain-Technologie mit unserem Abwicklungsnetzwerk und den damit verbundenen Netzwerkregeln haben wir eine sichere, überprüfbare und skalierbare Lösung geschaffen", sagt Ken Moore, Executive Vice President, Mastercard Labs. „Wir wollen unseren Partnern Wahlmöglichkeiten und Flexibilität bieten, damit sie unsere bestehenden und neuen Bezahloptionen je nach den Bedürfnissen und Anforderungen ihrer Kunden nahtlos nutzen können.“ 

Hier geht es zum Video API for Everything: Mastercard Blockchain.

Die Mastercard Blockchain-Lösung ist in der Lage, sichere und nahtlose nicht-kartenbasierte-Zahlungsvorgänge wie Business-to-Business-Zahlungen und Aussenhandelstransaktionen zu ermöglichen. Darüber hinaus ist sie in der Lage, nicht-zahlungsbasierte Lösungen wie den Herkunftsnachweis zu unterstützen, der die Authentifizierung von Produkten über die gesamte Lieferkette hinweg erleichtert.

Mit dieser proprietären Lösung will Mastercard seinen Partnern neue Vorteile verschaffen und das Handels-Ökosystem einfacher, schneller und sicherer machen. Zusätzlich zum Aufbau einer neuen Lösung hat das Unternehmen mehr als 35 Patente rund um Blockchain angemeldet und in die Digital Currency Group investiert, einem Partner, der Technologie-Unternehmen im Bereich von Bitcoin und Blockchain aufbaut. Vor kurzem trat Mastercard der Enterprise Ethereum Alliance bei, um die Möglichkeiten der Ethereum-Technologie in einer Vielzahl potenzieller Anwendungsfälle zu untersuchen, von denen viele weit ausserhalb der traditionellen Zahlungsumgebung von Mastercard liegen. Darüber hinaus arbeitet Mastercard auch an neuen Use Cases mitr Startups, die Teil des Programms Start Path sind.


Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardCH, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.


Pressekontakte

Medienkontakt Mastercard Schweiz

Juliane Wolff
Mastercard
Head of Communications Germany and Switzerland
Tel. +49 172 1880720
juliane.wolff@mastercard.com

Sandra Iseli
PRfact AG
Mastercard Media Office
Tel. +41 43 322 01 10
media-zuerich@mastercard.com

Website | Newsroom | Twitter